die Namenlosen e. V.

 

dienamenlosen

 

Als ehemalige Mitglieder eines Karneval-Vereins waren wir, die heutigen Namenlosen, schon seit vielen Jahren auf der Kulturstrecke und insbesondere mit Kinder und Jugendarbeit intensiv vertraut. Im Laufe der Jahre und auf Drängen von verschiedenen Veranstaltern reichte das kleine „Bühnenprogramm“ aber nicht mehr aus. Wir starteten deshalb unsere ersten Versuche auf kleinen Märkten. Um uns eine Übersicht zu verschaffen besuchten wir im Vorfeld verschiedene Veranstaltungen. Leider mussten wir feststellen, dass Unterhaltung für Kinder und Jugendliche relativ wenig angeboten wurde bzw. für einen längeren Aufenthalt auf diesen Märkten einfach zu teuer war. Aber es hatte auch eine gute Seite. Wir machten uns ein Bild über Abläufe, Gestaltung und vor allem über fehlende Angebote.
In tagelanger Kleinarbeit wurden Spiele gesucht, wieder verworfen, die ersten gebaut oder gekauft. Ziel war jedoch vorrangig Dinge anzubieten, die es nicht auf jedem Markt gibt.
Über Unterhaltung, Spiel und Spaß trafen wir schnell die Herzen der kleinen und jugendlichen Besucher. Da wir bis zu diesem Zeitpunkt noch dem Karneval angehörten, mussten wir feststellen, dass diese ehrenamtlichen Tätigkeiten in Doppelbelastung nicht mehr zu bewältigen waren. Also wurden aus den „Alten Weibern“ vom Fasching am 20.05.2006 „Die Namenlosen“ aus Delitzsch.

 

dienamenlosen2 

 

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit sind u. a. mittelalterliche Veranstaltungen, da diese für kleine und große Leute immer wieder ein einmaliges Erlebnis sind. Hier gibt es Ritter, Burgfräulein, Gaukler, Handwerker, Bürgersleute, Bogenschützen, Lagerfeuer, Markttreiben, Lagerleben, Bauersleute, Spielleute und noch viel mehr zu sehen und das Mittelalter hautnah zu erleben.

Nachdem wir einige Veranstaltungen besuchten und von mehreren Kindern das übliche "Mir ist so langweilig!" hörten, mussten wir feststellen, dass es auf den mittelalterlichen Veranstaltungen zwar viele Verkaufsstände mit ritterlichen Spielwaren und viel Unterhaltung für große Leute gab, aber wenig Unterhaltung für kleine Leute. Auch die Möglichkeiten, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten und spielen konnten, waren gering. Wir dachten uns: "Hier muss etwas getan werden!" Als wir gemeinsam in der Runde bei Speis und Trank saßen, sprachen wir miteinander, dachten nach und es entstand die Idee der Kinderbetreuung für Marktvolk und Besucher

Die eigentliche Idee besteht darin, Leuten jedes Alters das Mittelalter spielerisch näher zu bringen. Spaß steht bei uns an erster Stelle, denn nur Leute, die Spaß an einer Sache haben, sind mit Begeisterung dabei, sind aufnahmefähig für Wissen und behalten dieses auch. Den Namenlosen geht es auch darum, dass die Kinder eine Vorstellung des mittelalterlichen Lebens bekommen. Und somit begeben wir uns mit den kleinen Leuten auf eine spielerische Zeitreise "Zurück in das Mittelalter".



Helfer des Vereins:

Helfer 



Neue Mitglieder 2014:

Mitglied 2012 

 

                                               kostenlos gratis Counter

                                                                                                      

Social Bookmarking